Beschwerde

Die Beschwerderechte sind beim Konkursinventar je nach Betroffenem unterschiedlich:

Konkursit

Unterhaltsbeitrag

Der Konkursit kann gegen die Weigerung der Konkursverwaltung, ihm einen Unterhaltsbeitrag zu gewähren, Beschwerde führen (BGE 106 III 77 Erw. 2)

Kompetenzstücke

Für den Konkursiten beginnt mit der Anerkennung des Konkursinventars die Beschwerdefrist für die Beanspruchung der Kompetenzgut-Freigabe zu laufen (vgl. BGE 106 III 76 Erw.1)

Gläubiger

Nichtaufnahme Inventargegenstand

Auch ein Gläubiger kann sich wegen Nichtaufnahme eines Vermögenswertes beschweren (vgl. BGE 114 III 22)

Beginn Fristenlauf Beschwerdefrist

Für den Gläubiger beginnt die Beschwerdefrist mit Auflage des Konkursinventars zu laufen (vgl. KOV 32 Abs. 1; siehe Box)

Dritte

Kein Beschwertsein

Drittpersonen werden in ihren Rechten durch das Inventar in der Regel nicht berührt

Kein Beschwerdegrund
  • Sofern und soweit ihre Berechtigung nicht ausser Zweifel steht, habe Dritte keinen Beschwerdegrund (vgl. BGE 54 III 15)
  • Drittpersonen haben keine Beschwerdemöglichkeit gegen die Aufnahme oder Nichtaufnahme von Vermögenswerten ins Konkursinventar (vgl. BGE 5A.352/2008 vom 13.11.2008)
Andere Rechtswahrungsmöglichkeiten
  • Dritte können ihre Rechte mit folgenden Instrumenten wahren
    • Aussonderungs- oder Admassierungsverfahren (bei strittigem Eigentum)
    • Kollokationsverfahren (für beschränkte dingliche Rechte wie zB ein Pfandrecht)

Drucken / Weiterempfehlen: