Grundstücke

Alles was als Grundstück gilt [vgl. ZGB 655 Abs. 2], nämlich:

  • Liegenschaften
  • ins Grundbuch aufgenommene selbständige und dauernde Rechte
  • Bergwerke
  • Miteigentumsanteile an Grundstücken

Ist der Konkursit nur partiell an einem Grundstück berechtigt, ist im Konkursinventar das Partialrecht entsprechend darzustellen.

Häufig in Konkursverfahren anzutreffen sind nachgenannte Partialrechte:

Miteigentum

Gesamteigentum

Selbständige + dauernde Rechte

Dienstbarkeiten an einem Grundstück, die als selbständige und dauernde Rechte ausgestaltet sind, können als Grundstück ins Grundbuch aufgenommen werden, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Selbständigkeit
    • Errichtung weder zugunsten eines berechtigten Grundstücks noch ausschliesslich zugunsten einer bestimmten Person und
  • Dauernde Einräumung
    • Begründung auf wenigstens 30 Jahre oder auf unbestimmte Zeit [vgl. ZGB 655 Abs. 3]

Im Übrigen wird verwiesen auf:

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 26 KOV“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 28 KOV“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

Drucken / Weiterempfehlen: