Inventaraufnahme-Zeitpunkt

Die Konkursverwaltung ist unverzüglich nach Zugang des Konkurserkenntnisses (SchKG 176), welches den Verfahrensdurchführungsauftrag enthält, verpflichtet, das Vermögen des Konkursiten (Aktiven und Passiven) zu ermitteln:

  • Feststellung der Masse
    • Inventaraufnahme > Konkursinventar
    • Sicherungsmassnahmen

Das Konkursinventar ist nie abgeschlossen. Es ist stets zum jeweiligen Zeitpunkt zu ergänzen um:

  • später entdeckte bzw. bekannt gewordene Vermögensgegenstände
  • nachträglich zur Masse gezogene Gegenstände
  • von einem Gläubiger zur Aufnahme verlangte Inventarpositionen

Drucken / Weiterempfehlen: