Örtliche Erstreckung

Bei der Inventierung gilt das sog. Universalitätsprinzip, weshalb alle Vermögenswerte, gleich wo sie sich befinden, aufzuzeichnen sind [vgl. SchKG 197 Abs. 1]:

Schweiz

  • Aufzeichnung aller in der Schweiz liegenden Vermögenswerte

Ausland

  • Aufzeichnung aller auch im Ausland belegenen Gegenstände

Bei der Verwertung gilt dagegen infolge der fehlenden Exekutiv- und Verwertungsrechte der schweizerischen Konkursverwaltung das sog. Territorialitätsprinzip: Es unterstehen nur die schweizerischen Gegenstände den Beschlags- und Verwertungsrechten der Schweizerischen Konkursverwaltung.

Drucken / Weiterempfehlen: